Seite drucken
Zum Landkreis-Portal
Landratsamt Günzburg

Umsetzung des Klimaschutzkonzepts

Das globale Ziel, gute Umwelt- und Lebensbedingungen langfristig zu sichern, kann nur erreicht werden, wenn wir auch lokal nachhaltiger handeln. Klimaschutz ist eine Querschnittsaufgabe, die alle Bereiche des täglichen Lebens berührt und von jedem gelebt werden muss.

Der Landkreis stellt sich seit Jahren dieser Verantwortung:
2012 Erstellung eines landkreisweiten Klimaschutzkonzeptes
2013 einstimmiger Kreistagsbeschluss zur Maßnahmenumsetzung
2014 Gründung des Klimaschutzbüros am Landratsamt
2015 erster Fortschrittsbericht zu Energie und Klimaschutz
2016 einstimmiger Kreisausschussbeschluss: Fortsetzung des Klimaschutzbüros
2017 Verlängerung der Förderung von BMUB und Freistaat Bayern bis 2019
2019 Fortsetzung des Klimaschutzbüros

Der Landkreis hat für die Kommunen und seine Liegenschaften eine Energie-und CO2-Bilanz erstellen lassen. Auf dieser Basis werden Verbesserungsvorschläge umgesetzt, damit in Zukunft Energie umweltfreundlicher erzeugt und effizienter genutzt wird.

Unterstützende regionale Netzwerke sind das Energieteam und der Energiepakt. Im Energiepakt haben sich nahezu alle Landkreiskommunen zusammengeschlossen und sich freiwillig zu verschiedenen Klimaschutzmaßnahmen verpflichtet. Koordiniert wird der Energiepakt von Karl Oberschmid, dem Bürgermeister von Winterbach.

Inhalte und Ziele des Klimaschutzkonzeptes sowie weitere Informationen finden Sie unten bei Downloads bzw. Links.

Mehr zu bisherigen und laufenden Aktivitäten finden Sie hier.

Weitere Informationen über die Umsetzung der ausgewiesenen Maßnahme im Klimaschutzmanagement finden Sie hier.

Förderung des Klimaschutzes im Landkreis Günzburg

Gefördert und unterstützt wurden der Klimaschutz im Landkreis Günzburg durch die Nationale Klimaschutzinitiative des Bundesumweltministeriums.
Folgende Fördervorhaben wurden umgesetzt:

  • Stelle für Klimaschutzmanagement, Förderkennzeichen 03K00068, Laufzeit: 01.10.2014 – 30.09.2017
  • Anschlussvorhaben Klimaschutzmanagement, Förderkennzeichen 03K00068-1, Laufzeit: 01.10.2017 – 29.02.2020

Weitere Informationen zur Nationalen Klimaschutzinitiative:

Mit der Nationalen Klimaschutzinitiative initiiert und fördert das Bundesumweltministerium seit 2008 zahlreiche Projekte, die einen Beitrag zur Senkung der Treibhausgasemissionen leisten. Ihre Programme und Projekte decken ein breites Spektrum an Klimaschutzaktivitäten ab: Von der Entwicklung langfristiger Strategien bis hin zu konkreten Hilfestellungen und investiven Fördermaßnahmen. Diese Vielfalt ist Garant für gute Ideen. Die Nationale Klimaschutzinitiative trägt zu einer Verankerung des Klimaschutzes vor Ort bei. Von ihr profitieren Verbraucherinnen und Verbraucher ebenso wie Unternehmen, Kommunen oder Bildungseinrichtungen.