Seite drucken
Zum Landkreis-Portal
Landratsamt Günzburg

Informationen zum Überschwemmungsgebiet des geplanten Rückhaltebeckens Burgau

Vorläufige Sicherung des Überschwemmungsgebietes im Bereich des geplanten Hochwasser-Rückhaltebeckens südlich von Burgau

(Hochwasserschutzprojekt Mindel, Burgau - 1. Teilabschnitt)

Amtliche Bekanntmachung des ermittelten Überschwemmungsgebietes

(Bekanntmachung Landratsamtes Günzburg vom 8.1.2018, veröffentlicht im
Amtsblatt des Landkreises Günzburg Nr. 2 vom 12.1.2018)
 
Für das geplante Hochwasserrückhaltebecken südlich von Burgau wurde das
Überschwemmungsgebiet für ein hundertjährliches Hochwasserereignis (+ 15%
Klimazuschlag) berechnet und in dem anliegenden Übersichtsplan (unmaßstäblich) grob
dargestellt.
 
Eine farbige Detailkarte im Maßstab 1:2.500 sowie eine farbige Übersichtskarte M = 1:25.000
können im Landratsamt Günzburg (Fachbereich Wasserrecht, Krankenhausstraße 36, 89312
Günzburg), im Rathaus der Stadt Burgau, Gerichtsweg 8, 89331 Burgau, und im Rathaus
des Marktes Jettingen-Scheppach, Hauptstraße 55, 89343 Jettingen-Scheppach, während
der üblichen Öffnungszeiten eingesehen werden. Auch eine Erläuterung sowie ein
Grundstücksverzeichnis liegen bei.

Die genannten Unterlagen und die öffentliche Bekanntmachung können auch im Internet
unter www.landkreis-guenzburg.de/Buerger, Auswahl „Bürgerservice / Natur und Umwelt /

Wasserrecht / Hochwasserschutz im Landkreis“ eingesehen werden.
 
In den Karten ist berücksichtigt, dass ein Teil der Fläche bereits als amtliches
Überschwemmungsgebiet der Mindel ausgewiesen ist. Diese Teilflächen sind in den Karten
gesondert dargestellt und fallen nicht unter die vorläufige Sicherung. Im Bereich des bereits
amtlich festgesetzten Überschwemmungsgebietes gelten weiterhin die jeweiligen
Vorschriften für ein amtlich festgesetztes Überschwemmungsgebiet.
 
Mit der Bekanntmachung gelten nach § 78 Abs. 8 WHG i. V. m. § 76 Abs. 3 WHG die in
der oben genannten farbigen Karte M = 1: 2.500 als „vorläufig gesichertes
Überschwemmungsgebiet“
(schwarz-weiß schraffiert) und als „Dammaufstandsfläche“
(grün dargestellte bzw. von grünen Linien eingeschlossene Flächen) dargestellten Flächen
als „vorläufig gesichertes Überschwemmungsgebiet“
im Sinne des Art. 47 des
Bayerischen Wassergesetzes - BayWG - mit den Rechtswirkungen nach § 78 WHG, § 78 a
WHG und § 78 c WHG. Für die von der vorläufigen Sicherung betroffenen Grundstücke wird
gleichzeitig eine Ausnahme vom Grünlandumbruchverbot nach § 78 a Abs. 1 S. 1 Nr. 7
WHG erteilt.
 

Es liegen folgende Unterlagen zugrunde:
 
Vorabhinweis: Die Erläuterung enthält die vom Landratsamt Günzburg vorgenommenen
Berichtigungen wegen neuer gesetzlicher Vorschriften.
 
Inhaltsverzeichnis und Erläuterung
Übersichtslageplan (schwarz-weiß)
Grundstücksverzeichnis - Deckblatt
Grundstücksverzeichnis
Lageplan, M = 1 : 2.500
Übersichtslageplan farbig, M = 1 : 25.000

Begründung zur Bekannmachung:
 
Das Landratsamt Günzburg ist sachlich und örtlich zuständig (Art. 63 BayWG, Art. 3 Abs. 1 BayVwVfG).
 
Der Bereich des geplanten Hochwasserrückhaltebeckens ist bereits überwiegend als amtliches
Überschwemmungsgebiet festgesetzt. Beim Bemessungshochwasser HQ 100 mit Klimazuschlag werden nach
Fertigstellung des geplanten Rückhaltebeckens einige zusätzliche Flächen vom Hochwasser bzw. den
erforderlichen Bauwerken betroffen. Um die zusätzlich betroffenen Flächen vor unkontrollierter Bebauung bzw.
anderen Maßnahmen (insb. Geländeauffüllungen) zu schützen, hat das Landratsamt Günzburg die für den
Hochwasserrückhalt beanspruchten Flächen im Sinne des § 76 Abs. 2 Satz 1 Nr. 2 des
Wasserhaushaltsgesetzes - WHG - (Dammaufstandsfläche und Einstaufläche bei hundertjährlichem Hochwasser
mit 15 % Klimazuschlag) nach § 76 Abs. 3 WHG und Art. 47 des Bayerischen Wassergesetzes - BayWG - durch
Veröffentlichung im Amtsblatt des Landkreises Günzburg Nr. 2 vom 12.1.2018 bekannt gemacht und damit
vorläufig gesichert. Mit diesem Bescheid wird die „vorläufige Sicherung“ zusätzlich auch den Betroffenen
unmittelbar bekannt gegeben.

Ihr Direktkontakt zu uns!

Peter Kaufmann
Tel.: 08221 / 95 330
E-Mail: P.Kaufmann@landkreis-guenzburg.de