Seite drucken
Zum Landkreis-Portal
Landratsamt Günzburg

Belehrung

Personen, die gewerblich mit Lebensmitteln zu tun haben, müssen vor Arbeitsbeginn an einer Belehrung teilnehmen.
Dies ist im Infektionsschutzgesetz § 43 Abs. 1 verankert.


Wofür bzw. wann brauche ich eine Belehrung?

Eine Belehrung müssen Personen bekommen, die im direkten Kontakt mit Lebensmitteln für Fremde gewerbsmäßig und regelmäßig tätig sind. Haben Sie also vor beim Herstellen, Verarbeiten oder Verkaufen von Lebensmitteln in einer Küche, Imbiss Restaurant oder anderen Gemeinschaftseinrichtungen tätig zu sein, dann benötigen Sie eine Belehrung.

Wichtig: Die Bescheinigung über eine Belehrung darf bei erstmaligem Arbeitsantritt nicht älter als drei Monate sein!


Benötige ich eine Belehrung, wenn ich gelegentlich für meinen Verein mit Lebensmittel zu tun habe?

Im Rahmen der Verantwortlichkeit ist anzuraten, dass auch Helfer in Vereinen, die öfter mit Lebensmittel in Kontakt kommen, einen Belehrungsnachweis besitzen. Dies ist allerdings nicht verpflichtend.

„Leitfaden für den sicheren Umgang mit Lebensmitteln für ehrenamtliche Helfer"


Wann und wo kann ich eine Belehrung bekommen?

Im Regelfall findet am Dienstagnachmittag um 15.00 Uhr oder am Mittwochvormittag um 11.00 Uhr jeweils eine Belehrung im Landratsamt Günzburg statt.

Achtung:
Es muss zwingend vorher ein Termin über das Landkreisbürgerbüro unter der Telefonnummer 08221/95-0 vereinbart werden.


Was muss ich zu einer Erstbelehrung mitbringen?

Mitzubringen sind der Personalausweis sowie 14 Euro.


Ich finde die Bescheinigung der Belehrung nicht mehr, was kann ich tun?

Im Gesundheitsamt kann unter der Telefonnummer 08221/95-722 eine Zweitschrift angefordert werden. Dies geht allerdings nur, wenn die Erstbelehrung nicht älter als 10 Jahre ist (nach 10 Jahren werden die Daten aus datenschutzrechtlichen Gründen gelöscht).

Bei persönlicher Abholung entstehen Kosten in Höhe von 6 Euro. Wird die Bescheinigung zugesandt, dann werden Kosten in Höhe von 8 Euro berechnet.


Wie lange ist eine Belehrung gültig?

Eine Erstbelehrung ist lebenslang gültig. Allerdings benötigen Personen, die im Lebensmittelbereich tätig sind, alle zwei Jahre eine Nachbelehrung.

Die Nachbelehrung wird oft vom Arbeitgeber durchgeführt. Kann aber auch im Gesundheitsamt gemacht werden. In diesem Fall betragen die Kosten 5 Euro

Wichtig: Personen mit nicht ausreichenden Deutschkenntnissen (lesen und sprechen) benötigen eine Dolmetscherin oder einen Dolmetscher.

Ihr Direktkontakt zu uns!

Mo. – Fr. 7.30 – 12.30, Do. 14.00 – 18.00 Uhr, sowie nach Vereinbarung

Gesundheitsamt Günzburg
Tel.: 08221 / 95-722
Fax: 08221 / 95-770
E-Mail: gesundheitsamt@landkreis-guenzburg.de