Seite drucken
Zum Landkreis-Portal
Landratsamt Günzburg

Schulgesundheit

Was bedeutet Schuleingangsuntersuchung?

Unter der Schuleingangsuntersuchung versteht man die Untersuchung aller Kinder vor dem Eintritt in das Schulleben.

Die Schuleingangsuntersuchung ist für alle im kommenden Schuljahr schulpflichtigen Kinder entsprechend dem Bayerischen Gesetz über das Erziehungs- und Unterrichtswesen (BayEUG) Art. 80 Satz 1 verpflichtend.


Warum muss mein Kind zur Schuleingangsuntersuchung?

Die Schuleingangsuntersuchung dient dazu Informationen zum Gesundheitszustand Ihres Kindes zu erheben  und damit festzustellen, ob bei Ihrem Kind aus gesundheitlicher Sicht eine Erfolg versprechende Teilnahme am Unterricht möglich ist. Außerdem gibt sie den Eltern die Möglichkeit, eventuell notwendige Untersuchungen oder Therapien noch vor dem Schuleintritt durchführen zu lassen. Die Überprüfung des Entwicklungsstandes Ihres Kindes kann im Hinblick auf die Wahl der Schule, sowie einer eventuellen Rückstellung oder einer vorzeitigen Einschulung hilfreich sein.


Wie läuft die Schuleingangsuntersuchung 2021 ab?

Aufgrund der Corona-Pandemie kann die gesetzlich verpflichtende Untersuchung nicht in Präsenz stattfinden. Daher verschickt das Gesundheitsamt in diesen Tagen Briefe an die Eltern der schulpflichtigen Kinder. In diesen Briefen befindet sich neben einem Anschreiben und einem Anamnesebogen, den die Eltern ausfüllen sollen, auch ein Fragebogen, der von dem betreuenden Kinder- oder Hausarzt bescheinigt werden soll. Diese Unterlagen sollen bis Anfang Mai an das Gesundheitsamt zurückgesendet werden.

Es werden bei allen Kindern der Impfstatus und ein Nachweis über die Vorsorgeuntersuchung U9 der Kinder überprüft.

Denn bis Schulantritt im September ist es wichtig, dass die Kinder eine komplette d.h. 2- fache Masernimpfung nachweisen und eine „U9- Vorsorgeuntersuchung“ erfolgt ist.


Welche Unterlagen müssen zurückgeschickt werden?

  • Die Bescheinigung vom Kinder- Hausarzt
  • Der von den Eltern ausgefüllte Anamnesebogen

Mein Kind hat die Vorsorgeuntersuchung U9 noch nicht, was muss ich tun?

Falls bei Ihrem Kind die Früherkennungsuntersuchung U9 (vorgesehen im 60. – 64. Lebensmonat) bisher nicht durchgeführt wurde, besteht dieses Jahr die Möglichkeit die Untersuchung von Ihrem Kinderarzt bzw. Hausarzt bis zum Schulbeginn nachholen zu lassen. Wenn nötig vereinbaren Sie diesbezüglich zeitnah einen Termin.


Ihr Direktkontakt zu uns!

Mi. 10:00 – 12:30 Uhr und 13:30 - 15:30 Uhr

Gesundheitsamt Günzburg Schulgesundheit
Tel.: 08221 / 95-738
Fax: 08221 / 95-770
E-Mail: schulgesundheit@landkreis-guenzburg.de