Seite drucken
Zum Landkreis-Portal
Landratsamt Günzburg

Schulgesundheit

Was bedeutet Schuleingangsuntersuchung?

Unter der Schuleingangsuntersuchung versteht man die Untersuchung aller Kinder vor dem Eintritt in das Schulleben.

Die Schuleingangsuntersuchung ist für alle im kommenden Schuljahr schulpflichtigen Kinder entsprechend dem Bayerischen Gesetz über das Erziehungs- und Unterrichtswesen (BayEUG) Art. 80 Satz 1 verpflichtend.


Warum muss mein Kind zur Schuleingangsuntersuchung?

Die Schuleingangsuntersuchung dient dazu Informationen zum Gesundheitszustand Ihres Kindes zu erheben und damit festzustellen, ob bei Ihrem Kind aus gesundheitlicher Sicht eine Erfolg versprechende Teilnahme am Unterricht möglich ist. Außerdem gibt sie den Eltern die Möglichkeit, eventuell notwendige Untersuchungen oder Therapien noch vor dem Schuleintritt durchführen zu lassen. Die Überprüfung des Entwicklungsstandes Ihres Kindes kann im Hinblick auf die Wahl der Schule, sowie einer eventuellen Rückstellung oder einer vorzeitigen Einschulung hilfreich sein.


Was wird bei der Schuleingangsuntersuchung untersucht?

Bedingt durch die Corona Pandemie erfolgt dieses Jahr nochmals eine reduzierte Schuleingangsuntersuchung. Dabei wird die Teilnahme an den Früherkennungsuntersuchungen U1 - U9 überprüft und ggf. eine Impfberatung an Hand des Impfpasses Ihres Kindes durchgeführt (Die Vorlage vorhandener Impfausweise und Impfbescheinigungen ist nach GDVG Art. 14 Abs. 5 Satz 8 seit 01.01.2013 verpflichtend).


Wie läuft die Schuleingangsuntersuchung 2022 ab?

Bedingt durch die Corona Pandemie erfolgt auch dieses Jahr nochmals eine reduzierte Schuleingangsuntersuchung bei Ihrem Kind, welche die Prüfung auf einen empfehlungsgemäßen Impfschutz und die durchgeführte Vorsorgeuntersuchung U9 umfasst. Ihr Kind muss dabei nicht selbst zur Untersuchung erscheinen, dem Gesundheitsamt müssen aber entsprechende ärztliche Bescheinigungen im Original (oder beglaubigter Abschrift) vorgelegt werden.

Zur persönlichen Vorlage erhalten Sie einen Brief mit den Daten um einen individuellen Termin zu vereinbaren. Hier können Ihnen die notwendigen Unterlagen direkt ausgehändigt werden.

Neben der Möglichkeit der persönlichen Vorlage der entsprechenden Dokumente können Sie uns alternativ bis zum 20.06.2022 auch eine Bestätigung durch eine/n z. B.Kinder-/Hausarzt zukommen lassen. Bitte lassen Sie dafür den zugesandten Rückmeldebogen bei der/m zuständigen Ärztin/Arzt ausfüllen und senden Sie diesen dann im Original an uns zurück. (Senden Sie uns bitte keinesfalls den Impfpass, das U-Heft o. ä. per Post.) Sie erhalten bei entsprechend ausgefüllten Daten dann die zur Schuleinschreibung notwendigen Unterlagen postalisch. Bitte beachten Sie, dass wir keine (auch ggf. beim Arzt) entstehenden Kosten erstatten können.


Welche Unterlagen müssen mitgebracht werden?

  • Der Impfpass
  • Das gelbe Heft über die Kindervorsorgeuntersuchungen (ein Zusatzheft/Extrablatt für U9)
  • Das Einladungsschreiben des Gesundheitsamtes

Mein Kind hat die Vorsorgeuntersuchung U9 noch nicht, was muss ich tun?

Falls bei Ihrem Kind die Früherkennungsuntersuchung U9 (vorgesehen im 60. – 64. Lebensmonat) nicht durchgeführt wurde lassen Sie die U9 bitte bald bei Ihrem Kinderarzt bzw. Hausarzt durchführen.

Es besteht die Möglichkeit die Untersuchung von Ihrem Kinderarzt bzw. Hausarzt bis zum Schulbeginn nachholen zu lassen. Wenn nötig vereinbaren Sie diesbezüglich zeitnah einen Termin.


Ich habe keine Einladung zur Schuleingangsuntersuchung für mein Kind bekommen, obwohl es nun eingeschult werden soll und noch nicht untersucht wurde, was muss ich tun?

Bitte wenden Sie sich an das Team der Schulgesundheit – Sie erreichen uns per Email unter schulgesundheit@remove-this.landkreis-guenzburg.de oder telefonisch Mittwochs von 14.30-16.30 Uhr unter 08221-95-700 .

Ihr Direktkontakt zu uns!

Mi. 14:30 – 16:30 Uhr

Gesundheitsamt Günzburg Schulgesundheit
Tel.: 08221 / 95-700
Fax: 08221 / 95-770
E-Mail: schulgesundheit@landkreis-guenzburg.de