Seite drucken
Zum Landkreis-Portal
Landratsamt Günzburg

Come ToGZer wird inklusiv

Das Landkreisfestival findet vom 22. bis 24. Juli in Ursberg statt

zu sehen sind das Organisationsteam und Vertretern des Landkreises sowie des Dominikus-Ringeisenwerks Ursberg von Come ToGZer

Das Landkreisfestival Come ToGZer geht in die dritte Runde: Diesmal findet das große Musik- und Kulturfestival des Landkreises Günzburg vom 22. bis 24. Juli 2022 auf dem Josefsplatz in Ursberg statt. In enger Zusammenarbeit mit der St. Josefskongregation und dem Dominikus-Ringeisen-Werk steht in diesem Jahr das Thema Inklusion im Mittelpunkt.

„Sowohl der Landkreis Günzburg als auch die St. Josefskongregation haben in diesem Jahr Grund zu feiern“, sagt Landrat Hans Reichhart. Der Landkreis Günzburg blickt auf 50 Jahre Gebietsreform zurück, die St. Josefskongregation zelebriert ihr 125-jähriges Bestehen. „Das wollen wir gemeinsam mit den Bürgerinnen und Bürgern des Landkreises Günzburg feiern.“

Die Gäste können sich auf regionale Kunst, Musik und Lebensfreude frisch auf der Klosterbühne freuen. Inklusiv. Kreativ. Aktiv. Tickets gibt es ab Mittwoch, 25. Mai 2022, an den Vorverkaufsstellen im Ursberger Laden, dem Dorfladen Mindelzell, Kerzen Bader in Burgau und der Buchhandlung Hutter in Günzburg sowie online über www.reservix.de. Bei schlechtem Wetter findet das Landkreisfestival im Ringeisen-Saal statt.

Inspiriert, motiviert und unterstützt durch den diesjährigen Kooperationspartner, das Dominikus-Ringeisen-Werk, wird das Thema Inklusion beim diesjährigen Come toGZer großgeschrieben. Getreu dem Motto „All Inklusiv“ sind bei alle Gäste herzlich willkommen: Groß & Klein, Alt & Jung, Menschen mit und ohne Behinderung! Dabei ist allen besonders wichtig: Sie sind nicht nur dabei, sondern mittendrin. Um diesen Gedanken in der Praxis umzusetzen, haben sich die Veranstalter einiges einfallen lassen: Menschen mit und ohne Behinderung werden gemeinsam auf der Bühne stehen. Es gibt einen inklusiven Gitarrenworkshop mit und für Menschen mit Behinderung. Die Festival-Bändchen, die als Eintrittskarte dienen, werden von der Abteilung Freizeit, Bildung und Kultur des DRW gestaltet. Es findet zudem ein Gebärdenworkshop mit Menschen mit Hörschädigung und Mitarbeitenden des DRWs statt sowie ein inklusiver Festgottesdienst am Sonntag. Für Menschen mit Hörschädigung wurde eine technische Lösung gefunden, damit auch sie am Festival teilnehmen können.

Als Besonderheit wird es zudem eine regelmäßige Berichterstattung durch die #Barrierebrecher, das inklusive Social Media Team des Dominikus-Ringeisen-Werks, geben.

Hermann Skibbe, musikalischer Leiter von Come ToGZer: „Wir wollen Menschen zusammenbringen – auf und vor der Bühne.“ Am Freitag, 22. Juli 2022, gibt es einen Galaabend mit Solokünstlern aus der Region. Am Samstag, 23. Juli 2022, rocken Bands aus der Region die Ursberger Bühne. Traditionell endet das Festival am Sonntag, 24. Juli 2022, mit einem Gottesdienst und anschließendem musikalischem Frühshoppen.

Und darauf können sich die Besucherinnen und Besucher freuen:

  • aufMusikalisches wiedie Top-Gitarristin Yasi Hofer, The Voice Kids Teilnehmerin Nina Cela, The Voice Teilnehmerin Alexandra Jörg, NDR Elbphilharmonie-Flötist Daniel Tomann Eickhoff sowie Dragan Kostic, Komponist, Pianist und Klient des DRWs.
  • … auf Lehrreiches wieinklusive Gitarren-, Mal- und Gebärdenspracheworkshops sowie Flöten- und Trachtentanzworkshops.
  • … auf Kulturelles wie das Freilichtbühnen-Stück „Robin Hood“ aufgeführt vom Ringeisen-Gymnasium Ursberg.
  • … auf Inklusives wie die Einbindung von Menschen mit Behinderung bei den Workshops oder musikalisch auf der Bühne als Solokünstler.
  • … auf Traditionelles wie eine Trachtentanzaufführung, Apfelmostverkostung, Weißwurstfrühschoppen.
  • … auf Modernes wie die digitale Dokumentation und PR durch die #Barrierebrecher, das inklusive Socia-Media-Team des DRW.

Das Thema Regionalität wird bei Come ToGZer immer großgeschrieben: Neben Künstlerinnen und Künstlern aus der Region sind auch die Vereine ein wichtiger Bestandteil des Festivals. Sie beteiligen sich unter anderem durch den Verkauf regionaler Speisen und Getränke.

Liebe (für das Landkreisfestival) geht bekanntlich durch den Magen. Wie in den vergangen beiden Jahren erwarten die Gäste wieder ganz besondere Schmankerl, u.a. der von der Zentralküche des Dominikus-Ringeisen-Werks eigens für das Festival kreierte UrsBurger - erhältlich in der Pulled-Pork-Version sowie einer vegetarischen und veganen Variante. Der bewährte Festivalfrischkäse von der Käserei Leising aus Kammeltal ist natürlich auch wieder erhältlich. Dazu kredenzt der Obst- und Gartenbauverein Oberrohr das Kultgetränk „Mindel-Flip“ mit regionalem Apfel-Most und ganz neu auch in der alkoholfreien Version mit Apfelsaft

Kultur ist mehr als nur Musik und Kunst. Kultur ist das Vereinsleben, ein Klosterstandort, die Schwestern der St. Josefskongregation, Kulinarik, Theater, (Gebärden-) Sprache, Werte und vieles mehr – aber vor allem sind es die Menschen und ihre Geschichten. Aus diesem Grund stehen Menschen beim Landkreisfestival im Mittelpunkt, egal ob mit oder ohne Behinderung. „Gemeinsam möchten wir eine unvergessliche Zeit erleben, neue Kontakte knüpfen, friedlich miteinander feiern und auf ein erfolgreiches Come toGZer 3 in Ursberg anstoßen“, sagt Landrat Hans Reichhart.

Wer immer auf dem Laufenden bleiben möchte, kann Come ToGZer auf den Social-Media-Kanälen folgen. Wir freuen uns über jeden Kommentar, jedes Like, jede Markierung, jede neue Followerin und jeden neuen Follower auf Instagram @cometogzer und Facebook @Come togzer.

>>> Zum Programm