Seite drucken
Zum Landkreis-Portal
Landratsamt Günzburg

Niedrigwassersituation im Landkreis Günzburg

Zu sehen ist ein laufender Wasserstrahl.

In den Flüssen und Bächen im Landkreis Günzburg herrschen aktuell flächendeckend niedrige bis sehr niedrige Wasserstände. Zwar ist die Situation durch die Niederschläge im ersten Halbjahr 2022 bisher weniger kritisch als im extrem trockenen Sommer 2018, aber die aktuelle Hitzeperiode wird in den nächsten Tagen und Wochen voraussichtlich andauern und die Situation verschärfen.

Das Landratsamt Günzburg weist deshalb darauf hin, dass die Gewässerqualität und –ökologie direkt durch Niedrigwasser und indirekt durch Belastungen aus Gewässerentnahmen und Einleitungen beeinflusst wird. Ein sensibler und bewusster Umgang mit Wasser hilft nicht nur die niedrigen Wasserstände in den Gewässern zu schonen, sondern auch dem Grundwasser.

Aus diesem Grund ist derzeit auf vermeidbare Wasserentnahmen aus Gewässern zu verzichten. Entnahmen in größerem Umfang, wie die Bewässerung landwirtschaftlicher Flächen, benötigen eine wasserrechtliche Genehmigung durch das Landratsamt Günzburg. Außerdem ist auf die Einhaltung des wasserrechtlichen Bescheids bei genehmigten Entnahmen zu achten. Auch im privaten Bereich gilt, dass größere Entnahmen mit automatischen Pumpen in der Regel nicht genehmigungsfrei sind.

Mit großer Hitze steigt außerdem das Risiko von Starkregen- und Sturzflutereignissen. Das Landratsamt Günzburg verweist auf die Warnungen des Deutschen Wetterdienstes und die Möglichkeit zur Nutzung der WarnWetter-App.

Das Landratsamt Günzburg bittet die Bürgerinnen und Bürger um Mithilfe, den wertvollen Gewässerbestand im Landkreis Günzburg zu schützen und sparsam mit Wasser umzugehen.