Seite drucken
Zum Landkreis-Portal
Landratsamt Günzburg

Sportliche Botschafter für den Landkreis Günzburg

Auszeichnung für erfolgreiche Sportlerinnen und Sportler sowie langjährige Funktionäre

Zu sehen sind die Sportlerinnen und Sportler, welche geehrt wurden.

Ein anerkennendes Raunen geht durch den Sitzungssaal des Günzburger Landratsamts. Landrat Hans Reichhart ist gerade dabei, die sportlichen Erfolge von Jens Uwe Brack vom FC Ebershausen in den vergangenen Jahren aufzulisten. Und das sind einige. Bei der 24-Stunden-WM im französischen Albi hat Jens Uwe Brack zum Beispiel den 3 Platz in der Gesamtwertung belegt- in seiner Altersgruppe war er sogar Erster. Auf die Frage, wie viele Pausen man bei einem 24-Stunden-Lauf in der Regel einlege, antwortet er mit einem Lachen: „Na keine.“

Jens Uwe Brack war nur einer von 22 erfolgreichen Sportlerinnen und Sportlern sowie Funktionären, die an diesem Abend ausgezeichnet worden sind. Und das anerkennende Raunen war an diesem Abend noch des Öfteren zu hören. Alle Sportlerinnen und Sportler haben herausragende Leistungen in ihrer Disziplin erzielt. Klettern, Tanzen, Laufen, Gewichtheben oder Modellflug: Der Landkreis Günzburg ist auf der sportlichen Erfolgsspur. Zahlreiche Sportlerinnen und Sportler vertreten die Region bei nationalen und internationalen Wettkämpfen. „Es macht mich stolz zu sehen, welch großartige Sportlerinnen und Sportler im Landkreis Günzburg leben“, sagt Landrat Hans Reichhart.

22 Sportlerinnen, Sportler, Vereine, Funktionäre und Ehrenamtliche wurden bei der Sportlerehrung für ihre herausragenden sportlichen Leistungen und ihr Engagement im Amateursport ausgezeichnet und haben nun die Sport-Ehrennadel bzw. die Sport-Ehrenmedaille des Landkreises Günzburg erhalten.

„Unser Landkreis bietet eine enorme sportliche Vielfalt“, sagt Landrat Hans Reichhart bei der Verleihung der Urkunden. „Sport verbindet. Es freut mich daher nicht nur, dass wir herausragende Sportlerinnen und Sportler in unserer Region haben, die zahlreiche Titel, Trophäen und Medaillen nach Hause bringen. Es sind auch die unzähligen Ehrenamtlichen, die sich im Bereich Sport engagieren, die unseren Landkreis bereichern.“

Auch Fritz Birkner, Vorsitzender des Sportkreises Günzburg im Bayerischen Landessportverband (BLSV), betonte: „Unser Landkreis ist ein Sport-Landkreis. Hier wird viel für unsere Vereine und den Sport getan.“

Pandemiebedingt konnte die Veranstaltung im vergangenen Jahr nicht stattfinden. Deshalb wurden die Sportlerehrungen der vergangenen Jahre nun zusammengefasst. Die Sportlerinnen und Sportler werden für ihre Erfolge in den Jahren 2019 bis 2021 ausgezeichnet.

Folgenden Personen haben die Auszeichnung erhalten:

Sport-Ehrennadel (Jugendliche):

Emma Kandemir aus Ursberg ist die Jüngste der Ausgezeichneten. Sie ist Deutsche Meisterin in der Kategorie Hip-Hop „Mini Solo Girls“ und nahm im September 2021 im Alter von 7 Jahren bei der Deutschen Meisterschaft der TAF („The Actionsdance Federation“) teil. Emma Kandemir ist Mitglied im Tanzzentrum Michaela Majsai/SV Edelstetten.

Lea Kandemir aus Ursberg ist Mitglied im Tanzzentrum Michaela Majsai/SV Edelstetten. Sie wurde unter anderem Deutsche Meisterin in der Kategorie „Team Battle All Style“, Deutsche Meisterin in der Kategorie „Hip-Hop Kinder Gruppen mit den Red Chilly`s“, Deutsche Vizemeisterin in der Kategorie „Hip-Hop Battles Kinder Solo“, Vize Europameisterin im Electric Boogie Duo und nahm an der Qualifikation für WM in Graz teil.

Laora Kljajcin aus Edelstetten ist Mitglied im Tanzzentrum Michaela Majsai SV Edelstetten. Sie nahm im Mai 2021 beim UDO Europeans „United Dance Organisation“ teil. Die 10-Jährige ist unter anderem Vizeeuropameisterin im Hip-Hop Solo (U10 – Fortgeschrittene), Deutsche Meisterin „Hip-Hop Kinder Gruppen mit den Red Chilly`s“, Deutsche Meisterin im „Hip-Hop Battles Kinder Crews mit der RED Crew“ und Deutsche Vizemeisterin „Hip-Hop Kinder Duos zusammen mit Lina Wittenborn“ sowie Europameisterin im Electric Boogie Duo.

Patrick Häckel aus Niederstotzingen ist Mitglied im Tanzzentrum Michaela Majsai / SV Edelstetten. Er nahm im September 2021 in Zwickau bei der Deutschen Meisterschaft des TAF ("The Actiondance Federation") teil. Er ist unter anderem Deutscher Meister in der Kategorie „Hip-Hop Kinder Solo-Boys“ sowie in den Kategorien Hip-Hop Battles Kinder Solos“, „Hip-Hop Kinder Gruppen mit den Red Chilly`s“ und „Hip-Hop Battles Kinder Crews mit der RED Crew“.

Sophie Häckel aus Niederstotzingen ist Mitglied im Tanzzentrum Michaela Majsai / SV Edelstetten. Sie ist Deutsche Vizemeisterin in der Kategorie „Hip-Hop Jun. 2 Solo-Girls“ sowie „Hip-Hop Battles Jun. 2 Solos“. Im Oktober 2021 belegte sie in Esslingen beim TAF Baden-Württemberg Cup den 1.Platz im „Hip-Hop Solo Girls Jun. 2“.

Max Dinger aus Breitenthal ist Mitglied des Alpenvereins Krumbach. Der Kletterer belegte 2019 den 2. Platz bei der Bayerischen Jugendmeisterschaft im Wettkampfklettern in den Disziplinen Lead, Bouldern und Speed. Außerdem ist er Mitglied des Bayerisches Landesleistungszentrums.

Luca Baumann aus Bayersried ist Mitglied im Mittelschwäbischen Luftsportverein Krumbach. Der Pilot wurde 2020 Deutscher Meister im Kunstflug –und das in der Erwachsenenwertung, da es in diesem Bereich keine Jugendklasse gibt. Er ist außerdem Bayerischer Jugendmeister im Elektro-Segelflug und im Motorflug. Seit 11 Jahren steht er bei jeder Meisterschaft mit auf dem Podest und gilt damit als der jüngste und erfolgreichste Pilot im Modellflug.

Nella Picha (in Abwesenheit geehrt) aus Jettingen-Scheppach ist Mitglied im TSV Burgau. Die Leichtathletin wurde Schwäbische Meisterin über 100 Meter sowie 4x100 Meter Staffel und 80 Meter Hürden. Sie ist außerdem Bayerische Vizemeisterin über 80 Meter Hürden und wurde in die Schwäbische Bezirksauswahl für den 100-Meter-Lauf, 4x100 Meter Staffel und 80 Meter Hürden berufen und ist Mitglied im BLV Nachwuchskader Sprint.

Sport-Ehrenmedaille (Erwachsene)

Tobias Ritter ist Mitglied beim FC Ebershausen. Der Läufer aus Deisenhausen wurde 2019 Bayerischer Vizemeister im Berglauf U23. 2021 wurde er zudem Bayerischer Vizemeister in 5000m U23, Deutscher Vizemeister Berglauf Männer, Bayerischer Vizemeister im Halbmarathon Männer sowie Bayerischer Berglaufmeister U23. In diesem Jahr siegte er außerdem bei den Bayerischen Meisterschaften 10 KM Straße.

Susanne Schader-Schmid geht für den Sportverein Mindelzell an den Start. Die Läuferin aus Jettingen-Scheppach wurde 2021 Bayerische Meisterin im Halbmarathon W55.

Paul Kleinmann aus Pfaffenhofen ist Mitglied beim FC Ebershausen. Der Läufer wurde 2017, 2018 und 2019 Deutscher Meister über 50 Kilometer der Altersklasse M70 sowie 2018 Deutscher Meister im 6-Stundenlauf und belegte in den Jahren 2018 und 2019 jeweils Platz 1 der Weltbestenliste M70 über 50 Kilometer.

Jens Uwe Brack aus Breitenthal ist Mitglied beim FC Ebershausen. Der Läufer belegte bei der 24-Stundenlauf-WM in Albi (Frankreich) Platz drei in der Gesamtwertung und Platz 1 in seiner Altersklasse M55. Außerdem erreichte er den zweiten Platz der Altersgruppe M55 bei der Deutschen Meisterschaft im 6-Stundenlauf sowie den 1. Platz der Altersgruppe M55 bei der Deutschen Meisterschaft im 24-Stundenlauf. In der Weltrangliste belegte er in seiner Altersklasse jeweils Platz 1 im 24-Stundenlauf, 12-Stundenlauf und 6-Stundenlauf. 2020 wurde er in den Perspektivenkader (DLV) der Nationalmannschaft berufen.

Birgit Motzer aus Gundremmingen ist Mitglied beim TSV Burgau. Die Läuferin hat sich als schnellste Frau Deutschlands in der Altersklasse W50 im Jahr 2020 einen Namen weit über die Landkreisgrenzen hinaus gemacht. Im Jahr 2019 belegte sie mit 63,98 Sekunden Platz 1 der Deutschen Bestenliste W50 über 400 Meter und mit 28,17 Sekunden Platz 3 der Deutschen Bestenliste W50 über 200 Meter.

Winfried Müller aus Lauingen ist Mitglied beim TSV Burgau. Er belegte 2020 den 1. Platz der Bayerischen Meisterschaft im Gewichtheben bis 67 kg.

Ludwig Vogl (in Abwesenheit geehrt) aus Dillingen ist Mitglied beim TSV Burgau. Er wurde 2020 Bayerischer Meister im Gewichtheben bis 109 kg.

Nicolai Jensen aus Günzburg ist der Mannschaftskapitän der Herrenmannschaft Handball des VfL Günzburg. Er erhält die Auszeichnung stellvertretend für die 16 Spieler, Trainer und Betreuer. Die Handballer wurden 2020 Bayerischer Meister und stiegen damit in die Dritte Bundesliga auf.

Ehrenamtliche

Leopold Müller aus Wiesenbach ist seit 1962 Vereinsfunktionär bei der SpVgg Wiesenbach. Im April 2022 wurde er zum Ehrenvorstand ernannt. Er ist seit 60 Jahren Mitglied in dem Verein und seit über 40 Jahren im Vorstand und Pressewart tätig. 25 Jahre lang war er Stadionsprecher und gilt als die tragende Säule des Festausschusses bei Vereinsjubiläen. ER war Außerdem sechs Jahr Abteilungsleiter „Fußball“.

Margit Riedl aus Ellzee ist Mitglied der SG Wattenweiler / SpVgg Ellzee und blickt auf 40 Jahre ehrenamtliches Engagement zurück. Sie ist unter anderem seit 1980 Mitglied im Kreisvorstand des BLSV und im Organisationsteam des Landkreislaufs. Außerdem ist die Übungsleiterin im Frauenturnen, organisiert Übungsleiterfortbildungen und arbeitet in der BLSV-Sportjugend mit.

Annemarie Harder aus Krumbach ist Mitglied der Herzsportgruppe Krumbach. Seit 1990 bis heute ist sie Übungsleiterin für Herzsportgruppen. Sie betreut über 100 Mitglieder in zwei Gruppen. Zudem organisiert sie Ausflüge, Wanderungen und Feiern. Neben ihrer sportlichen Tätigkeit kümmert sie sich um umfangreiche Verwaltungsarbeiten.

Karl Ruder aus Glöttweng ist Mitglied der SpVgg Glöttweng-Landensberg. Er war von 2017 bis 2021 Erster Vorsitzender des Vereins, von 1970 bis 2008 Schriftführer, von 1975 bis 1982 sowie von 1992 bis 2013 Jugendleiter und von 2013 bis 2017 Fußballabteilungsleiter. Außerdem war er von 1999 bis 2012 Beisitzer im Vorstand des BLSV-Kreis Günzburg.

Jürgen Wiedemann aus Aletshausen sorgt in Zusammenarbeit mit seinem Onkel seit vielen Jahren für optimale Langlaufbedingungen in Winzer. Die Unterbringung der Spurgeräte in der hauseigenen Firma, Fahrten zum Kundendienst ins Allgäu werden im Rahmen des Ehrenamts erbracht. Über Spendenaktionen wird der gesamte Unterhalt der Geräte inklusive Versicherung finanziert. Durch das unermüdliche Engagement steht den Wintersportlern eine perfekt gepflegte Loipe im Landkreis Günzburg zur Verfügung.

Johann Wiedemann aus Aletshausen ist langjähriges Mitglied des BLSV-Kreisvorstands. Der 81-Jährige pflegt seit 15 Jahren zusammen mit Unterstützung seines Neffen unentgeltlich die Langlaufloipe in Winzer. Täglich spurt er dann die Loipe und läuft in der Wintersaison die gesamte Strecke im klassischen Stil ab. Er kümmert sich außerdem unentgeltlich um die Pflege und Wartung der erforderlichen Geräte.