Seite drucken
Zum Landkreis-Portal
Landratsamt Günzburg

Wohin sollen sich Kriegsflüchtlinge aus der Ukraine wenden?

Kriegsflüchtlinge aus der Ukraine, die bei Verwandten im Landkreis Günzburg Hilfe und Zuflucht suchen bitten wir folgende Erfassungsliste auszufüllen und diese an Ukraine@landkreis-guenzburg.de zurückzusenden. Anschließend erhalten Sie einen Termin am Landratsamt Günzburg, Ausländerbehörde, 89312 Günzburg, An der Kapuzinermauer 1 zur Registrierung und können anschließend zu ihren Verwandten zurückkehren, sofern diese eine Unterkunft bereitstellen. Bitte bringen Sie bei dieser Vorsprache alle Identitätsdokumente mit. 


Kriegsflüchtlinge aus der Ukraine, die keine Verwandten im Landkreis Günzburg haben, bzw. deren Verwandte keine Unterkunft bereitstellen können, müssen während der Öffnungszeiten (Mo.-Do. 07:15 Uhr bis 16:00 Uhr; Fr. 07:15 Uhr bis 12:30 Uhr) beim Landratsamt Günzburg, Ausländerbehörde, Zimmer 3.20, 89312 Günzburg, An der Kapuzinermauer 1 vorsprechen. Sie werden erfasst, erhalten einen Termin zur Registrierung und werden einer Unterkunft zugewiesen.

  • Für Flüchtlinge aus der Ukraine wurde eine Liste mit kostenfreien Apps und Links zu online-Plattformen für Deutsch-Kurse zusammengestellt. Hier zum Download

  • Digitaler Deutschkurs für Frauen aus der Ukraine startet.
    Der Kurs findet ab Freitag, 18. März, von 9.00 bis 10.30 Uhr, einmal wöchentlich über die digitale Kommunikationsplattform Zoom statt.
    Weitere Informationen

Ja, das ist möglich. Nähere Informationen (auch auf Ukrainisch) gibt es hier:

Coronavirus: Impfung - Bayerisches Staatsministerium für Gesundheit und Pflege (bayern.de)

Als offizielles, staatliches und themenübergreifendes Angebot werden hier Informationen zu Unterkunft, Basisthemen sowie medizinischer Versorgung in Deutschland gebündelt. Die Informationen und Leistungen sind mehrsprachig auf Ukrainisch, Russisch, Englisch und Deutsch verfügbar.

Zum Hilfeportal

Bayerisches Zentrum für Krebsforschung (BZKF)
Das BZKF ist ein Zusammenschluss der sechs bayerischen Universitätsklinika und vereint die fachlichen Kompetenzen der Expert:innen aus Augsburg, Erlangen, den zwei Standorten aus München, Regensburg und Würzburg.
„Ziel des Zentrums ist es, die Versorgung von Krebspatientinnen und -patienten in Bayern voranzutreiben. Durch die vorhandenen Strukturen und das BürgerTelefonKrebs haben wir bewiesen, dass wir in Krisensituation schnell weiterhelfen können“, so Prof. Andreas Mackensen, Direktor des BZKF.

Auskunft und Hilfe: buergertelefon@remove-this.bzkf.de
Telefonische Beratung in deutscher Sprache: Tel. 0800 85 100 80
Weitere Informationen finden Sie unter www.bzkf.de

Quelle: Pressemitteilung des Bayerisches Zentrum für Krebsforschung (BZKF): zum Herunterladen